LandFrauen Unterwegs...

Die Rönsahler LandFrauen sind gerne unterwegs. Regelmäßig werden Wanderungen oder Tagesfahrten angeboten.

2022

Tagesfahrt nach Köln am 07.Juli 2022

 

Von Birgitta Negel-Täuber

 

Es wird wohl kaum Kiersper geben, die noch nie in Köln waren – aber wer war schon mal bei Timeride? Oder auf dem Melatenfriedhof? Die Rönsahler Landfrauen haben kürzlich einen ihrer beliebten Ausflüge in die Domstadt gemacht und dabei Aus- und Rückblicke in Vergangenheit und letzte Wege der Kölner genommen. Dazu besuchten sie zuerst Timeride, ein Multimedia-Spektakel, bei dem die Zuschauer mit Hilfe von 3D-Brillen eine virtuelle Reise in das Köln des Jahres 1926 unternehmen. Die Landfrauen besuchten einen Hutladen (Hüte waren damals wichtig) und erlebten den Kölner Karneval von dazumal. Der Höhepunkt war aber eine Fahrt mit der Straßenbahn durch eine Szenerie, von der durch Bombenkrieg, Auf-, Um- und Neubau der Stadt heute kaum noch etwas zu sehen ist. Nachdem sich alle beim Mittagessen gestärkt hatten, ging es weiter auf den Melatenfriedhof. Auf Ute Velten vom Vorstandsteam wirkte der Friedhof mehr wie ein Park, in dem es außerdem Grabmäler gab. Der Friedhof war zu Beginn des 19. Jahrhunderts eröffnet worden, als man aus hygienischen Gründen die Kirchhöfe in den Städten schloss und sie am Stadtrand neu anlegte. Der Melatenfriedhof war dabei von Anfang an als öffentliche Anlage, als Park für alle angelegt worden. Die Landfrauen konnten nichts Unheimliches an der letzten Ruhestätte prominenter und unbekannter Kölner finden. Im Gegenteil: Aufgeteilt in zwei Gruppen, genossen alle eine kurzweilige, unterhaltsame Führung, gewürzt mit Anekdoten und vielen Informationen rund um den Friedhof.

 

Organisation und Leitung bei diesem Ausflug hatte Antje Berg. Sie schloss sich dabei dem bewährten Konzept der Rönsahler Landfrauen an, die bevorzugt Modernes mit Traditonellem verbinden, Informatives mit Unterhaltsamem. Die Geselligkeit kam natürlich auch nicht zu kurz, nach etlichen coronabedingten Absagen hatten sich immer noch 32 Frauen auf den Weg gemacht.bnt

 

 

 

 

 

Der "Timeride" Hutladen im Jahre 1926.

Besuch des Alpakahofes Blomberg

am 18.Mai 2022

 

Die Alpakas hatten keine Berührungsängste, die Rönsahler Landfrauen anfangs schon. Fotos: Roensahler Landfrauen

 Alpakahof_Blomberg_Roensahler_Landfrauen2_bnt: Züchter Lutz Aufenacker

 

 

Von Birgitta Negel-Täuber

 

Sanft, kuschelig, mit großen Augen und langsamen Bewegungen – Alpakas sind faszinierend anzusehen, aber immer noch sind sie die Exoten unter den Herdentieren im Sauerland. Um sie zu sehen und zu streicheln fuhren die Rönsahler Landfrauen zum Alpakahof Blomberg und konnten damit endlich wieder einmal einen gemeinsamen Ausflug unternehmen.

Besitzer Lutz Aufenacker, führte die Frauen über seinen Hof in Blomberg und nahm sich viel Zeit für Erklärungen. 2011 hatte er zusammen mit seiner Frau Silke angefangen die „Neuweltkamiliden“ zu halten, so die zoologische Bezeichnung. Was als intensiv betriebenes Hobby begann, ist längst ein Vollzeitjob und der Alpakahof Referenzhof für Halter und Züchter in Nordrhein-Westfalen.

Die Landfrauen lernten viel an diesem Nachmittag: zum Beispiel, dass es für eine professionelle Zucht eine ausreichend große Zahl an Tieren braucht. Die ist in Blomberg vorhanden, Muttertiere, Jungtiere und Hengste werden in getrennten Herden gehalten, wobei sowohl erwachsene Tiere wie Fohlen den berühmten

Knuddel-Effekt auslösen. „Scheu, aber neugierig - tolle Ausstrahlung“ kommentierten die Frauen die Vierbeiner, die mit ihrem sanften Wesen auch in der tiergestützten Therapie eingesetzt werden. Inzwischen gibt es  immer mehr Hobby-Halter, von denen der ein oder andere seine Tiere auch in Blomberg gekauft hat – der Kauf und Verkauf der Alpakas dient unter anderem der Erneuerung des Gen-Pools. Begehrt ist auch die Wolle, die als Knäuel oder bereits zu Kleidung verarbeitet, im Hofladen verkauft wird.

Für all das braucht es viel Erfahrung, erfuhren die Landfrauen: Alpakas zu scheren und ihre Wolle zu kardieren und zu spinnen, ist eine Kunst, die in Deutschland bislang nur Wenige beherrschen. Es brauchte auch seine Zeit bis es genügend Tierärzte gab, die sich mit den südamerikanischen Tieren auskannten. Nach wie vor ist die Alpakahaltung ein Nischensegment, das nicht zuletzt vom Tourismus lebt. Tierwanderungen sind vor allem bei Kindern beliebt. Und bei Landfrauen.

 

2019

19.10.2019

Herbstwanderung zur Lingesetalsperre

27.06.2019

Industrie KULTUR trifft Industrie NATUR
[weiter]

 

27.04.2019  Landfrauen besuchen die Phänomenta in Lüdenscheid

2018

22.09.2018

Rund um die Stottmert

[weiter]

14.06.2018

Hochsauerlandtour

Schmallenberg- Fleckenberg-Holthausen

[weiter]

28.04.2018 Besichtigung Ommertalhof

[weiter]

16.01.2018  Ein ceylonesischer Abend

[weiter]

2017

13.10.2017 800 Jahre Wipperfürth

Stadtführung

[weiter]

31.07.2017 Besuch des Hofes Wiethege

06.05.2017 Frühjahrswanderung

"Rund um die Jubachtalsperre"

[weiter]

2016

 

15.10.2016 Herbstwanderung Heesfelder Mühle

[weiter]

 

16.09.2016 LandFrauen unterwegs in Unna

[weiter]

23.04.2016 "den Frühling schmecken" Frühjahrswanderung

[weiter]

2015

10.10.2015

die Herbstwanderung

Landfrauen wandern zu Eves Jause in Rönsahl..

[weiter]

18.09.2015

Dessous-150 Jahre Kulturgeschichte der Unterwäsche  in Engelskirchen

[Presse]

18.06.2015

Gartenlust und Landvergnügen

„Einmal Garten to go, bitte!“ für die Rönsahler LandFrauen auf dem Ippenburger Sommerfestival

Schloss Ippenburg, bei Bad Essen im Osnabrücker Land

[weiter]

24.04.2015

Frühjahrswanderung

LandFrauen aus dem „Golddorf“ Rönsahl

erobern das „Golddorf“ Kreuzberg

[weiter]

2014

11.10.2014

Herbstwanderung der LandFrauen
Der Steinhauerpfad in Lindlar
Auf dem ca. 6 Kilometer langen Rundweg erkunden die Landfrauen das Leben der Steinhauer... [mehr]

 

Förderturm Zeche Teutoburgia (Foto:E.Becker)

12.06.2014

Tour de Ruhr - Landfrauen erkunden das Ruhrgebiet-

Umspannwerk Recklinghausen, Siedlung Teutoburgia in Herne,Besuch des Klangkünstlers Christof Schläger... [mehr]

 

Foto:D.Mathes

16.05.2014 Unterwegs an der Kerspetalsperre [mehr]

 

Foto:D.Mathes

 

25.04.2014 Entdeckungstour in Hückeswagen [mehr]

2013

Foto: D.Mathes

19.04.2013 Frühjahrswanderung um Thier

mit Besichtigung des Gartenbaubetriebes

„Findling“ in Abstoß

[weiter]

Foto: E. Becker

 

27.04.2013 Dankeschön-Tour: Wanderung bei Hahnenbecke mit Einkehr in „Haus Hahnenbecke“

[weiter]

Foto:E.Becker

 

 

06.06.2013 Wuppertaltour der LandFrauen

[weiter]

25.07.2013

Sommerwanderung: mit dem Kreisvorstand in der Elfringhauser Schweiz

 

 

Foto:E.Becker

 

20.09.2013 Herbstwanderung und Besichtigung des

"Fritz Linde Museums" in Kierspe

[weiter]

2012


27.04.2012 Frühlingswanderung – mit Kräuterführung

[lesen Sie mehr]

05.05.2012 Dankeschön-Tour: Wanderung bei Rönsahl mit Einkehr

14.06.2012 Tagesfahrt ins Münsterland: „Spargel und Pferde“

[lesen Sie mehr]

12.10.2012 Besichtigung „Metabolon- Gärten der Technik“ in Lindlar

[lesen Sie mehr]

Kontakt:

LandFrauenverband Rönsahl

Ute Velten

Kampweg 10
58566 Kierspe


Tel.: 02269 180634 

 

 Das neue

Jahresprogramm 2022/2023

ist da! 

Siehe unter

"Unser Angebot..."

 

 

 

Am Samstag,

den 01.Oktober 2022

um 14:00 Uhr

findet das traditionelle Schmücken der Servatiuskirche zu

Erntedank statt.